Spieleautor

Entwicklung von Brett- und Kartenspielen für Kinder, Familien und Erwachsene. Ludografie: San Francisco, Störtebeker, Corsairs, Danger, Die Wilden Fussballkerle, 1,2,3 Rraaaa, Der Wilde Wissenstrumpf, Spiele entwickeln 2006, Spiele entwickeln 2007,….

Ludografie


Wilde Wissenstrumpf

(Autor: Thorsten Löpmann und Andreas Wetter)

Amigo Verlag

Dies ist das ultimative wilde Wissenstrumpf-Spiel rund um die Welt der Wilden Fussballkerle und der Unbesiegbaren Sieger. Große Gewinnchancen hat der Spieler, der sich bei Marlon, Jojo oder beim Dicken Michi gut auskennt. Doch Wissen allein reicht bei diesem Spiel nicht. Wer zusätzlich geschickt aufs Tor schießen oder einen langen Pass zum Mitspieler schlagen kann, ist hier der
wahre Champion.

So spielt man Die Wilden Fußballkerle – Der Wilde Wissentrumpf:

  • Die 32 Trumpfkarten (z. B. der Wilden Kerle) werden gemischt. Jeder Spieler erhält 16 Karten als Stapel auf die Hand.
  • Die Torwand wird in die Tischmitte gestellt. Daneben kommt der Schussstein.
  • Der Startspieler liest auf seiner vordersten Handkarte eine der vier Trumpfkategorien und ihren Wert vor.
  • Der Gegner liest in der gleichen Kategorie seinen Wert vor. Steht anstelle des Wertes ein Joker, hat er das Duell gewonnen. Ansonsten gewinnt der höhere Wert.
  • Nun stellt der unterlegene Spieler dem Duellgewinner eine Frage von seiner in diesem Duell eingesetzten Karte.
  • Kann der Duellgewinner die Frage beantworten, gewinnt er die Karte des Verlierers und steckt sie hinter seinen Kartenstapel, andernfalls verliert er seine Karte an den Gegenspieler!
  • Steht auf der Karte keine Frage, sondern das Wort „Torwand“, so muss der Duellgewinner keine Frage beantworten, sondern auf die Torwand schießen.
  • Der Schussstein wird in ca. 25 cm Entfernung zur Torwand platziert. Trifft der Duellgewinner durch die Toröffnung, erhält er die Karte des Gegners. Fällt das Tor um oder verfehlt er das Tor, muss er dem Gegner seine Karte geben.
  • Nach 16 Duellen erhält der Spieler, der nun weniger Karten auf der Hand hat die Spielendekarte und steckt sie hinter seinen Kartenstapel.
  • Jetzt werden so lang Duelle ausgetragen, bis die Spielendekarte wieder auftaucht.
  • Es gewinnt der Spieler, der mehr Trumpfkarten auf der Hand hat.
  • Das nächste Spiel kann mit den Trumpfkarten der Unbesiegbaren Sieger und dem
    Passgeber gespielt werden.
  • Wenn mit vier Spielern gespielt wird, spielen jeweils zwei Spieler parallel gegeneinander. Es kann ein Turnier ausgetragen werden.

————————————————————————————-

1, 2, 3, Rrraaaa!

(Autor: Thorsten Löpmann und Andreas Wetter)

Amigo Verlag

Die Wilden Fussballkerle und die Unbesiegbaren Sieger haben sich im Teufelstopf zum ultimativen Endspiel getroffen. Es geht darum, wer in Zukunft das Sagen auf dem Bolzplatz hat. Das Spiel geht hin und her, erst kurz vor dem Ende steht der Sieger fest. Wer wird das entscheidende Tor schießen. Wer wird am Ende der wahre wilde Sieger sein?

So spielt man Die Wilden Fußballkerle – 1, 2, 3, Rrraaaa :

  • Die beiden großen Spielfiguren kommen in die Tischmitte. Daneben kommen die Gewinnchips nach Werten sortiert. Jeder Spieler erhält fünf Chips.
  • Alle Karten (mit Ausnahme der Spielendekarte) werden gemischt, gleichmäßig ausgeteilt und vor jedem Spieler verdeckt gestapelt.
  • Die roten Torhüter- und Stürmerkarten gehören zu den Unbesiegbaren Siegern. Die schwarzen Torhüter- und Stürmerkarten gehören zu den Wilden Kerlen.
  • Auf den Karten sind Zahlen. Je höher desto besser ist der Stürmer oder der Torhüter.
  • Auf Kommando: „1, 2, 3 – Rrraaaa….!“ deckt jeder seine oberste Karte auf.
  • Nun muss jeder schnellstmöglich erkennen, ob die Wilden Kerle und/oder die Unbesiegbaren Sieger ein Tor geschossen haben – oder auch nicht!
  • Ist die Zahl eines Torhüters gleich oder höher als die Zahl eines Stürmers der jeweils anderen Farbe: gehalten! Ist die Zahl eines Stürmers höher als die Zahl eines Torhüters der jeweils anderen Farbe: TOOOOR!
  • Haben die Wilden Kerle (schwarz) ein Tor geschossen, so muss schnellstmöglich nach der schwarzen Spielfigur gegriffen werden.
  • Haben die Unbesiegbaren Sieger (rot) ein Tor geschossen, so muss schnellstmöglich nach der roten Spielfigur gegriffen werden.
  • Hat keine Mannschaft ein Tor erzielt, darf nach keiner Spielfigur gegriffen werden.
  • Hat ein Spieler richtig zugegriffen, bekommt er einen Chip. Hat er hingegen falsch zugegriffen, muss er zwei Chips abgeben.
  • Sind alle Karten ausgespielt worden, ist eine Halbzeit beendet. Es folgt die zweite Halbzeit und die Verlängerung. Dafür wird eine Karte aus dem Stapel verdeckt weggelegt und die Spielendekarte untergemischt und alle Karten wieder verteilt.
  • Die zweite Halbzeit endet, sobald die Spielendekarte aufgedeckt wurde.
  • Gewinner ist der Spieler mit den meisten Chips.

————————————————————————————-

Die Wilden Fußballkerle

Kartenspiel

Autor: Thorsten Löpmann und Andreas Wetter)

Elf Freunde müsst ihr sein! Dieses Motto haben sich die Wilden Kerle zu Eigen gemacht. Als sie nach den Osterferien sehnsüchtig auf ihren kleinen Bolzplatz wollen, finden sie ihn von dem Dicken Michi und

seinen Unbesiegbaren Siegern besetzt. Trotzig fordern sie die Gegner zum Sieg um den Platz heraus. Aber wie sollen sie gegen diese übermächtigen, älteren Jungs bloß gewinnen? Da treffen sie Willi, einen Ex-Fußballprofi, der sie ab sofort trainiert: Die Wilden Fußballkerle setzen auf Sieg!
Dieses spannende Kartenspiel lässt zwei Spieler zu einem dramatischen Fußballmatch antreten. Mit

speziellen Fußballer-, Zweikampf,- Torschuss- und Torwartkarten liefern sie sich ein packendes Spiel auf dem Bolzplatz (Spielplan). Mit dem Kartenspiel zum gleichnamigen Buch- und Kinoerfolg können Fußballfans und Leseratten selbst das entscheidende Spiel um den Bolzplatz erleben.

So spielt man Die Wilden Fußballkerle:

  • Der Spielplan mit dem Fußballfeld kommt in die Tischmitte. Der Fußball wird in den Anstoßkreis gelegt.
  • Ein Spieler übernimmt das Team der Wilden Kerle und der andere Spieler das Team der Unbesiegbaren Sieger. Jedes Team besteht aus Fußballer- und Aktionskarten.
  • Die Spieler nehmen sieben Fußballerkarten auf die Hand, die Aktionskarten bleiben vor den Spielern als Stapel verdeckt liegen.
  • Jeweils zwei Fußballer treten im Zweikampf gegeneinander an. Den Zweikampf gewinnt der Fußballer mit dem höheren Zweikampfwert auf den Karten.
  • Es gibt unterschiedliche Werte in den Bereichen Angriff, Mittelfeld und Abwehr, je nachdem, wo der Zweikampf stattfindet.
  • Wer einen Zweikampf gewinnt, treibt den Ball in Richtung Tor des Gegners. Die Aktionskarten entscheiden über den Torschuss und über die Abwehr des Torwartes.
  • Zusätzlich zu den Grundwerten gibt es auf jeder Fußballerkarte noch einen Text mit einer besonderen Eigenschaft des Fußballers. Diese Texte bringen mehr Taktik und Spaß ins Spiel.
  • Auf dem Spielblock werden die Ereignisse des Spiels festgehalten. Zu Spielbeginn werden die Namen der Spieler eingetragen, die gegeneinander spielen. Die weiteren Spalten „Torschützen“, „Spielstand“ und „gelbe Karten“ werden erst im Spielverlauf ausgefüllt.
  • Sobald ein Spieler keine Fußballerkarte mehr zur Verfügung hat, ist die erste Halbzeit beendet. Es wird noch eine zweite Halbzeit gespielt. Gewonnen hat der Spieler, der mehr Tore als sein Gegner geschossen hat.

————————————————————————————-

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s