Das Spielejahr 2013 – Familienspiele

Familienspiele

Ein Jahr geht zu Ende und viele neue Spiele haben Einzug gehalten in mein Spielregal. Ich will hier gar nicht die wirklich vielen guten Vielspielerspiele beleuchten, sondern möchte für mich einen Blick zurückwerfen durch die Familienspielebrille. Denn hier werden aus meiner Sicht die Wurzeln gelegt, für den Vielspielernachwuchs von morgen. Die folgenden Spiele landeten oft und gerne auf dem Spieletisch in verschiedenen Spielerunden.

loveletter

Loveletter – so wenig Material und so viel Spielspaß. Immer wieder gerne.

Hanabi – Spiel des Jahres, mal was anders, interessant, innovativ,

Qwixx – ich mag Würfel, hoher Spielspaß, kurzweilig, alle sind beteilgt,

Wunderland – schönes Thema, einfachste Regeln, taktische Kniffe,

Gold am Orinoko – spannend, kurzweilig, kleine taktische Kniffe,

La Boca – Bauspiel! Kurzweilig, kreativ, kommunikativ, animierend, kniffelig, lustig, schnell und tolles Material.

Ab in die Tonne – Geschicklichkeitsspiel mit Zocker-Karteneinfluss. Es erklärt sich fast von selbst, spielt sich flott, hat eine hohe Interaktion. Für mich hätte es auf die Nominierungsliste gehört.

Pixelstücke – Partyspiel…lange drauf gewartet. Innovativ, tolles Material, Zeichnen mal anders,

Der kleine Prinz – Mein Zuhause ist zu klein – Wunderschönes Ärgerlegespiel,

Just in Time – Wer Ubongo liebt sollte es besitzen. Klasse Legespiel für die Familie.

Carcassonne Südsee – Der Klassiker wurde durch die Version noch einmal verbessert. Klarer und einfacher  zu spielen.

Sanssouci – wunderschönes Legespiel mit einfachen Regeln und einer Portion Glück

Rondo – Ultrakurze Anleitung, schneller Spielablauf, kurze Spielzeit, spannender Spielverlauf. Hochwertiges Material

Fazit: Jedes dieser Spiele würde ich sofort wieder mitspielen.  Für mich ist der Wiederspielreiz das entscheidende  Kriterium bei einem Spiel. Ich hoffe 2014 bietet wieder so ein facettenreichen Spielejahrgang im Familienspielesektor. Einen Wunsch für 2014 hätte ich noch: Ich würde mir wünschen, dass dem Familienspiel medial eine größere und passgenauere Aufmerksamkeit zukommt. Der Preisträger SDJ alleine, reicht aus meiner Sicht nichts aus. Die Vielspielerszene ist sicher gut versorgt, aber der Vielspieler von morgen, der könnte besser abgeholt werden.

Verspielte Grüße.

Schälsicker

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s